Am Sonntag, den 19.10.1980 um 13.10 Uhr wurde die Fantasy-Autorin, Nicole Maier, in Lörrach (Baden -Württemberg) geboren. Schon früh wollte sie zu den Sternen und mit zwei Jahren teilte sie ihrer Familie mit, dass sie Astronautin werden will, wenn sie erwachsen ist. Allerdings mit fortschreitendem Alter kamen noch mehr Interessen bei Nicole Maier zum Vorschein, wie zum Beispiel Ägyptologie und überhaupt Neugier an der Geschichte und anderen Wissenschaften, natürlich nicht zu vergessen ihre erste große Liebe – die Musik. Mit zweieinhalb Jahren drehte sie die ersten Pirouetten im elterlichen Wohnzimmer und dieser Inspirationsquelle Musik ist die Autorin bis heute treu. In Lörrach wuchs sie auf und ging zur Schule, neben Schule erfreute sich Nicole Maier an einer 14 jährigen klassischen Ballettausbildung, sowie einen siebenjährigen Gesangsunterricht (2 1/2 Oktavenstimme). Es sah alles nach Musicalkarriere aus, vor allem als die heutige Autorin in Nürnberg die Musicalschule besuchte, jedoch kam es anders…

Nach anderthalb Jahren in Nürnberg, sah sich Nicole Maier gezwungen aufzuhören, ihr gesundheitlicher Zustand verschlechterte sich rapide. Es folgten schwere Schicksalsjahre bis diagnostiziert wurde, woran das körperliche Unwohlsein lag. Kaum waren die Diagnosen bekannt, folgte eine Notoperation der nächsten. Hier kommt das Schreiben ins Spiel. Nicole Maier erinnerte sich an ihre Liebe zu dichten und Geschichten zu schreiben, bereits in der Schulzeit verfasste sie für Klassenkameraden Gedichte und ihre Aufsätze erhielten die besten Zensuren, jedoch stets mit dem Vermerk: „Wiedereinmal sehr gut, aber den nächsten Aufsatz bitte kürzer!“ Vielleicht zeichnete sich schon in der Schulzeit aus, dass Nicole Maier Schriftstellerin und nicht Musicaldarstellerin werden sollte? Ihre Fantasie ließ sie ihren Kummer und Schmerzen vergessen, wenn sie mal wieder operiert oder unpässlich danieder lag.

„Die Bilder in meinem Kopf, verarbeite ich zu Texten, damit andere Leute lesen, welches Kopfkino mein Gehirn produziert.“

So die Autorin.

Im Jahre 2007 erhielt sie eine Auszeichnung der Brentano Gesellschaft in Frankfurt am Main für das Gedicht „Der Augenblick“ und dann kontinuierlich
jährlich. Auch war Nicole Maier 2012 für den Buch-Presse-Preis in Frankfurt am Main, mit dem Skript „Frühreif“ nominiert. Allerdings fanden sich keine
Sponsoren und ohne die Gelder, wurde aus dem Skript auch kein Buch und somit verfiel die Nominierung.

Referenzen von Nicole Maier/Rani Shahima

Erste Lesung des Romans „Geheimnis des Glaubens“ fand in Freiburg Rieselfeld, am 23.04.2014 in Kostümierung statt. Gleich die erste Lesung überhaupt mit einem Highlight von bis zu 40 Besuchern.

Zweite Lesung von „Geheimnis des Glaubens“ war am 02.10.16 in Lörrach-Stetten mit über 20 Besuchern. Gelesen wurde in Kostümierung und Halbdunkelheit.

11.12.2016 Lyriklesung im Biocafé in Stetten.

Erste Lesung mit dem zweiten Roman „Ein zauberhaftes Paar“, fand am 21.09.2018 in der Galerie Numas Igra in Basel/Schweiz statt. Die Galerie war brechend voll.

05.04.-07.04.2019 stellte Nicole Maier ihre Fotografien bei Artstages in Bad Bellingen aus und las dort Kurzgeschichten und Lyrik.

04.10. 2019 Tresung der Poetenkollegen in Bad Bellingen. Nicole Maier schloss sich mit zwei weiteren Lyrikern zusammen und gemeinsam sind sie ein lesendes Trio.

13.10.2019 war Nicole Maier Gastleserin im Tierpark Lange Erlen in Basel in der Galerie Vielfältig von Heinz Hänni.

19.10.19-20.10.19 hatte die Autorin und Fotografin die Ehre Gastleserin und Gastausstellerin in Chalampé zu sein.

Ihre unveröffentlichten Werke heißen:

„Spekulum Spectri – Spiegelbilder aus der Vergangenheit“
„Frühreif – Erwachsene gefangen in Kindern“

Dann erschien:

„Geheimnis des Glaubens“,dies war das erste veröffentlichte Buch unter bürgerlichem Namen (02.04.2014)
Noch unveröffentlicht:
Die Trilogie „Dynastie von Gottes Gnaden“ ein historischer Fantasy – Roman rund um die Entstehung der Merowinger – Dynastie.

Danach entstand und ebenfalls im Handel erhältlich:

„Ein zauberhaftes Paar“, unter Pseudonym (17.04.2018)
Inzwischen schreibt Nicole Maier seit mehr als dreizehn Jahren professionell und hat unter anderem auch als freie Journalistin für eine regionale Wochenzeitung Menschen interviewt, Politiker, Stars und Künstler.

„Das Schreiben ist mein Leben und meine Bücher als Filme eines Tages im Kino zu sehen mein Traum. Am liebsten möchte ich dann Regie führen.“

Antwortete mit Schalk in der Stimme und Augenzwinkern die Autorin.